Neues Lieblingsessen: Pasta e Patate

Fast ein Jahr gibt es in Berlin das Ragù – ein kleines Cafe und Restaurant mit neapolitanischer Küche. Dort habe ich “Pasta e Patate” kennen gelernt, ein eigentlich ganz einfaches Gericht aus Pasta und Kartoffeln.
Ich habe das gestern zuhause gekocht, und habe eine Anleitung vom Italien-Blog benutzt.

Pasta e patate

Von dieser Zwiebel waren innen liegende Schichten vergammelt. Das hat das Schneiden und auseinandersortieren erschwert.

Pasta e patate

Ich habe beim Kochen getwittert und war auch noch im google+ Hangout. Es war, wenn man das mit einem alten Macbook überhaupt so sagen kann, sehr futuristisch. Noch eine Person und ich haben unsere Kochfotos (schnell mit dem Telefon geknipst) getwittert und mit #twitterkochalong getaggt.

Pasta e patate

Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln in Olivenöl.

Pasta e patate

Da kommt dann Brühe, Tomate und die Pasta rein, gemischte Nudeln (was halt am Ende noch im Päckchen übrig bleibt) und wird unter gelegentlichem Rühren so gegart, dass am Ende die Brühe reduziert ist und quasi eine cremige Soße entsteht. Käse kommt nämlich auch noch in den Topf, der schmilzt dann schön. Aber das haben die vom Italien-Blog schon ausführlich beschrieben.

Pasta e patate

So sieht es dann aus, wenn es gleich fertig ist.

Pasta e patate

Und hier ist das Ergebnis. Es war sehr lecker. Ich habe als Käse für die Soße “irgendein Goudazeug” genommen. :)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s