Zero Waste Challenge, Tag 7: Pack dir was zu Essen ein!

Heute gehts darum, sich etwas zu Essen selbst mitzunehmen, anstatt am Imbiß etwas zu essen, was wieder Müll verursacht. Eigentlich hatte ich gar nichts vor heute, aber dann bin ich doch rausgegangen, um einer Freundin bei ihrer Tattoo-Session Gesellschaft zu leisten.

Also hab ich mir, tadaaa – in meiner Öko-Tiffin-Lunchbox eine Stulle und einen kleingeschnittenen Apfel mitgenommen. Die Box hatte ich mir mal 2016 auf einer Radtour durch das Naturschutzgebiet Dahme-Heideseen gekauft, in einem hübschen Dorf namens Prieros. Der Laden dort ist eigentlich eher ein Online-Shop, aber man kann offenbar auch zufällig in ihren Dorfladen in Prieros rein stolpern, und, wenn man Glück hat und der Laden gerade auf hat, etwas kaufen.

Havelradweg Teil 1
Das ist ein altes Bild von 2016, in dem die Lunchbox mit kleingeschnippeltem Gemüse gefüllt ist. Wenn man unterwegs kocht, ist das sehr praktisch, denn dann kann darin schon mal alles bereitgestellt werden.

Jahaaaa, ich hatte diese Tiffin Box, bevor es cool war. Und sie hält nach 2 Jahren intensiven Gebrauchs noch sehr gut. Sie rostet nicht, ist noch relativ dicht, das einzige, was besser sein könnte: Die Verschlußbügel könnten ein wenig strammer sein. Aber wenn es nur das ist, das lässt sich eigentlich noch einfach beheben, indem einfach irgendeine dünne Scheibe noch auf dem Deckel befestigt wird.

Tour märkische Schweiz 3/17
Hier die selbe Brotbox auf einer Radtour im März 2017, mit Gurke, Aufstrich und Brotscheiben.

Ansonsten habe ich für meine Radtouren immer die Plastikdosen mit den dicht verschließbaren Deckeln benutzt, ich finde Plastik schon okay, wenn es kein Wegwerfplastik ist. (Das hab ich evtl. schon geschrieben)

Guten Appetit #food #outdoorküche #radtour #spree
Hier ist das untere Teil der Lunchbox gefüllt mit frisch gekochtem Essen, auch auf einer Radtour. toll ist dass man dann keinen extra Teller mitnehmen muss.

Das mit dem Essen mitnehmen mache ich grundsätzlich leider viel zu selten. Das liegt zum einen Teil daran, dass ich auf meiner Arbeit Essen verfügbar habe, denn wir sind eine Bäckerei, und zum anderen Teil daran, dass ich leider zu selten kochte.

Inzwischen koche ich öfter und meine Ernährung ist besser geworden, es gibt mehr Obst + Gemüse, und das ist super. Ausser der Tiffinbox habe ich mir letzten Dezember noch einen Thermosbehälter für Essen gekauft. Das ist klasse, um warme Gerichte mitzunehmen. Es wäre Quatsch, eine Brotbox zu benutzen, um Brot in eine Bäckerei zu tragen. Aber ein frisches, heißes Gemüsecurry – da macht es Sinn, das in die Bäckerei zu tragen.

Joghurt selber machen

Was auch gut geht mit diesem Isolierbehälter: Joghurt selber machen. Der Joghurt braucht zum fermentieren Wärme. Dafür kann er in einen Styroporbehälter gestellt werden, oder tatsächlich in so einem Isolier-Essensbehälter angesetzt werden. Dann ist er nach 8-12 Stunden fertig.

Dazu erhitzt man einfach Vollmilch, man kann sie kurz aufkochen, und dann lässt man sie auf 40°C abkühlen. Dann wird 1 gehäufter Eßlöffel Joghurt in die Milch gerührt, als Starter, und das Ganze wird warm in den Thermo-Behälter gefüllt und dieser verschlossen. Der Behälter hält die Wärme und dadurch geht der Fermentationsprozess schnell genug vonstatten. Nach 8 Stunden ist der Joghurt schon stichfest.

Auf meinem Isolierbehälter steht zwar drauf, dass er nicht für Milchprodukte sei, aber das ist mir ehrlich gesagt egal.

Advertisements

3 thoughts on “Zero Waste Challenge, Tag 7: Pack dir was zu Essen ein!

  1. Pingback: Müllvermeidungs-Challenge, Tag 21: Etwas fermentieren | Anarchistelfliege

Leave a Reply to sunnymoeller Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s